Juli 17, 2016

Nimm die Sonne mit!


you may say I'm a dreamer
but I'm not the only one
John Lennon

Das Wetter ist ein einziges Auf und Ab. Regen und Sonne wechseln sich nahezu täglich ab.
Die Temperaturen fahren Achterbahn.

So ungefähr geht es auch mir in den letzten Tagen.
Ich bin glücklich. Ich bin traurig.

Glücklich, weil ich habe, was ich habe.
Traurig, weil geschieht, was geschieht. ...

Mir gehen so unendlich viele Dinge durch den Kopf, ich schlafe schlecht, mache mir Sorgen.
Um mein Kind, um all jene, die mir am Herzen liegen, die in meinem Herzen wohnen.
Um die Welt an sich.


Gestern war so ein Tag voller Sonne. Wettermäßig, aber auch sonst. Freunde treffen, Sommer genießen, sein und sein lassen.

Der Rückweg. Die U-Bahn. Voll mit Menschen, die grimmig schauen, grimmig riechen, grimmig sind.

Wir sitzen. Eine Mutter mit sichtlich kleinerem Kind steigt ein. Die Kinder erblicken einander und beginnen auf der Stelle sich anzugrinsen. Sie lachen mit so tiefer Herzenswärme, dass die Menschen um uns herum, die Grimmigen, plötzlich ihre Münder verziehen. Weiße Zähne kommen zum Vorschein. Alles lacht mit!

Sechs Stationen später steigen wir aus.

Mutter und (fast noch) Baby winken uns hinterher, sagen "Danke für Eure Gesellschaft!" .
Dieses Zugabteil ist nun weniger grau. Dort wird die Sonne noch ein wenig scheinen.

Die Leute nehmen sie mit!








Keine Kommentare: